REALTOR – ein geschützter Beruf

Zumindest in den USA ist die Ausübung als REALTOR geschützt in der Form, dass eine qualifizierte Ausbildung mit abschließender staatlichen Prüfung erforderlich ist um eine entsprechende Lizenz zu bekommen. Diese Lizenz muss alle 2 Jahre erneuert werden, was bedeutet erneut die Schulbank zu drücken und eine Abschlussprüfung bestehen.
Nirgends auf der Welt gibt es eine strengere Überprüfung des Immobilienwesens durch staatliche Stellen als in den USA. Gerade als Broker, die ist vergleichbar mit einer Meisterprüfung, unterliegt man ständig einer sehr oft nicht angekündigter Kontrolle durch die Aufsicht Behörde.

Was sind die Vorteile dieser Kontrollmaßnahmen?

Knowledge. Einfach gesagt – hoch qualifiziertes Fachwissen. Hier einige Beispiele wie sich Selbiges für Sie auszahlt.

PREISVERHANDLUNGEN
Hausbesitzer, die ihre Häuser selbst verkaufen, generieren in der Regel $46.000 weniger als Hausbesitzer, die mit einem Makler arbeiten. Weil wir den Markt kennen.

ZEIT
Immobilienmakler haben das Know-how, um Besichtigungen, Inspektionen und Duzenden andere Aufgaben zu bewältigen, die während des Verkaufsprozess anfallen.

ERFAHRUNG HANDLING PAPERWORK
Der Kauf oder Verkauf eines Eigenheims umfasst unwahrscheinlich viel Papierkram, der manchmal schwer zu verstehen ist. Dies, um die Interessen beider Seiten wirklich gerecht zu werden. Wir sind in diese Welt zu Hause.

KENNTNIS DER NACHBARSCHAFT
Immobilienmakler kennen lokale Gegebenheiten in- und auswendig und können Ihnen helfen, ein Eigenheim das Ihren Vorstellungen entspricht, zu finden.

MARKETING-KOMPETENZ
Immobilienmakler kennen die besten Möglichkeiten, Marketing zielgerecht einzusetzen. Der Kauf oder Verkauf einer Immobilie erfordert unterschiedliche Marketing Maßnahmen, die wir kennen.

VERKAUFSTALENT
Immobilienmakler können Ihr Zuhause bewerten und Verbesserungen vorschlagen, um Ihren maximalen Nutzen zu erzielen, und sie sind erfahren im Umgang mit Präsentationen, um eine positive Reaktion zu generieren.

VERHANDLUNGSGESCHICK
Mit jahrelangen Verhandlungserfahrungen und Expertenwissen über den Markt können Ihnen Realtors helfen, das Geschäft zu den von Ihnen gewünschten Preisen und Konditionen abzuschließen.

Newsletter März 2018

Insgesamt war das vergangene Jahr erfolgreich. 4% mehr Wachstum an Abschlüssen kann sich sehen lassen. Nicht zu übersehen ist der Trend zu Eigentumswohnungen (ETW). Ein Plus von 5% gegenüber 2017 ist ein deutliches Zeichen.

Aber, nicht zufrieden sein kann man mit dem nachlassenden Angebot an Wohneigentum. Minus 8% ist nicht gut für den Markt, weil dies zu steigenden Preisen führt. Der Anstieg des median(1) Preises auf $330.000 = 3% ist besonders schmerzhaft für denjenigen, der sein erstes Haus kauft.

Dies führte auch dazu, dass im Durchschnitt eine Immobilie 104 Tage auf dem Markt war. Durchschnitt heißt in der Praxis, dass preiswerte Immobilien kürzer und teure länger auf dem Markt sind.